Einzelpraxis

Die Einzelpraxis ist ein Weg in die Selbstständigkeit. Nach wie vor entscheiden sich viele Ärzte für diese Praxisform. Ein Vorteil der Einzelpraxis liegt darin, dass man seine Praxis nach den eigenen Wünschen gestalten kann.

Das heißt, man kann seine persönlichen Vorstellungen in medizinischer Hinsicht als auch bei der Praxisorganisation verwirklichen. Sprechstundenzeiten und Urlaub zum Beispiel können alleine geplant werden, eine Abstimmung mit Kollegen ist nur im Hinblick auf die erforderliche Vertretung notwendig.

Der Praxisinhaber arbeitet wirtschaftlich eigenständig, er muss allerdings auch allein die Finanzierung sicherstellen. Auch als Einzelpraxis kann man in Kooperation mit anderen Ärzten tätig sein. Mögliche Formen sind die Praxisgemeinschaft oder Praxisnetze.

Wesentliche Merkmale:

  • hohe wirtschaftliche Eigenständigkeit
  • organisatorische Eigenständigkeit: Sprechzeiten, Urlaub etc. legt der Arzt selbst fest.
  • der Praxisinhaber trägt die Kosten für Räume, Personal, Geräte etc. allein.

(Text: Kassenärztliche Bundesvereingiung)